» » » ioBroker Docker Container über Kommandozeile starten

ioBroker Docker Container über Kommandozeile starten

eingetragen in: Docker, ioBroker, Synology | 0

Am einfachsten ist es den ioBroker Docker Container von Andre Buanet über die grafische Docker Oberfläche der Synology NAS zu installieren. Eine genaue Beschreibung dazu findet Ihr bei Andre auf der Seite unter https://buanet.de/2017/09/iobroker-unter-docker-auf-der-synology-diskstation/.

Leider bietet die Synology Docker Oberfläche nur eingeschränkte Einstellungsmöglichkeiten. Wenn man weitere Optionen nutzen möchte um z.B. auf Devices der NAS, wie z.B. ein ZWAVE oder ZIGBEE USB Stick zuzugreifen kommt man nicht um die manuelle Erstellung einer Docker Instanz herum. Auch kann ich so, einen DNS Server, feste IP Adresse und festen Hostnamen dem Docker Container mitgeben.

Docker Container mit Option Device

Nachteil ist, sollte sich der Devicename ändern z.B. von /dev/ttyACM0 nach /dev/ttyACM1 läßt sich der Docker Container nicht mehr starten. Mit der Option privileged statt device kann man alle Devices der NAS dem Docker Container bekanntgeben. Das kann man über die Synology Docker Oberfläche einstellen. Ich persönlich würde aber davon abraten, da der Docker Container damit weitereichende Berechtigungen auf der NAS hat und auf alle Devices zugreifen kann.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.