» » » Internet of Things – ioBroker

Internet of Things – ioBroker

eingetragen in: ioBroker | 0

Wozu benötige ich etwas wie Internet of Things (IoT)

Plan war es unser Haus mit Heizungsthermostaten die ich online per App über das Smartphone steuern kann aufzurüsten. Da ich die Lupusec XT2+ Alarmanlage besitze, in der man auch Smarthomekomponenten schalten kann, habe ich mir passend Steckdosen und Heizungsthermostaten von Lupus bestellt. Die Steckdosen sind super, aber mit den Thermostaten war ich nicht so zufrieden und habe diese zurückgeschickt. Aber was nun, Thermostaten von anderen Herstellen bestellen und diese mit einer weiteren App schalten? Solange die Fenster offen sind sollen die Heizungsthermostaten die Temperatur automatisch runterregeln.  Aber wie soll das funktionieren mit Türkontakten von Lupusec und Heizungsthermostaten von einem anderen Hersteller? Wie sollen die Thermostaten wissen, wann die Fenster offen sind? Ich hatte kurz mit dem Gedanken gespielt, die Lupusec Alarmanlage zu verkaufen und stattdessen mir das Smarthomesystem von Homematic zuzulegen. Diese hat tolle Smarthomekomponenten für einen guten Preis. Aber als Alarmanlage kommt die Homematic für mich überhaupt nicht in Frage.

Jetzt stand ich vor dem Problem, Lupusec als super Alarmanlage behalten und Homematic mit tollen Smarthomekomponenten zuzulegen. Aber wie kombiniere ich Beides miteinander ohne mit mehren Apps zu arbeiten.

Durch Zufall bin ich über das Thema IoT (Internet of Things) gestolpert. IoT Lösungen wie FHEM, OpenHAB und ioBroker können Smarthomekomponenten verschiedener Anbieter miteinander verknüpfen. Ich habe mir alle drei Lösungen angeschaut. Dabei gefiel mir ioBroker am besten, da es auf nodejs aufbaut und Betriebssystem unabhängig ist. ioBroker kann man auf einem Raspberry, Windows, Mac, Unix oder in einem Docker Container auf einer Synology NAS installieren. Die ioBroker Oberfläche wird über einen Webbrowser wie z.b. Chrome aufgerufen.

Da ich noch einen Raspberry PI3 für ca. 35 EUR herumliegen hatte, habe ich ioBroker dort testweise installiert. Linux Kenntnisse sind hilfreich.

Ein ioBroker Testsystem zum auszuprobieren kann man über http://iobroker.click/ aufrufen.

Erste Schritte mit ioBroker

Eine Installationsanweisung wie man ioBroker installiert findet man für die verschiedenen Plattformen hier. Ist die Installation abgeschlossen, dann ruft man die Admininstrationsoberfläche über den Webbrowser mit http://<IP-raspbbery>:8081 auf (Bsp.: http://192.168.20.82:8081).

Die drei wichtigsten Bereiche in der ioBroker Adminoberfläche sind:

  • Adapter (verschieden Komponenten von Herstellern, wie z.B. Phillips HUE, Lupusec, Homematic, …., Stand Juni 2018 gibt es über 200 Adapter)
  • Instanzen (Instanz eines Adapters, erst dann kann man mit einem Adapter arbeiten)
  • Objekte (Objekte sind Geräte (Devices) von den Adpater-Instanzen und Datenpunkte wie z.B. Soll Temperatur vom Wohnzimmer Heizungsthermostaten. Der Status der Datenpunkte können gelesen und geändert werden.)

Hier ein Beispiel mit dem Lupusec Adapter. Auf dem Reiter Objekte kann mit status_ex die Lupusec Funksteckdose an und ausgestellt  bzw. den Status der Steckdose abgefragt werden, auch wenn diese über die Lupsusec App und nicht über ioBroker geschaltet wurde.

Jetzt kann man verschiedene Objekte voneinander abhängig schalten. Dieses geht für den der programmieren kann mit Javascript. Die die nicht programmieren können oder wollen steht die Blocksprache Blocky zur Verfügung.

In dem Beispiel unten, wird die Steckdose angeschaltet (true), sobald die Haustür aufgeht (Türkontaktstatus true). Sobald die Haustür geschlossen wird (Türkontaktstatus false) wird die Steckdose ausgeschaltet (false).

Wer ein iPhone besitzt kann seine ganzen Komponenten auch darüber steuern. Dafür muss der Apple Homekit Adapter installiert werden.

ioBroker bietet auch einen grafischen Editor an um eigene Oberflächen zum Steuern von Geräten zu erstellen. Programmierkenntnisse sind dafür nicht notwendig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.